Peter Paul Rubens Diskurs mit den  Fürstlichen Sammlungen Liechtenstein Vaduz Wien
Studien Rubens Saal Kunsthistorisches Museum Wien
ikonographische Recherchen zur "Entführung des Ganymed" aus dem Besitz der Fürsten Schwarzenberg
















FÜRSTLICHE SAMMLUNGEN LIECHTENSTEIN




großformatiger Zyklus in ikonographischer Diskursivität zu Peter Paul Rubens








Handwerklich und geistig stehen hier endlich wieder die großen Voraussetzungen zur Hochkultur der Zeichnung als neuer Weltentwurf und als Übung für die Überwindung eines abendländischen  Identitätsdefizites nach der Aufklärung und der Französischen und anderen Revolutionen.

"Ich persönlich interessiere mich fast mehr für die Zeichnungen der Meister als für ihre Gemälde, da finden sich deutlich und frisch die Querverbindungen, es offenbaren sich daran die Aktualitäten der zeitüberspringenden Dialoge so wie auch inhaltliche Anliegen, es besteht im Werk ein Austausch des Unsagbaren....  soviel zur Aktualität neuer Renaissancen ausgehend von Rubens zurück zu Michelangelo, Raffael und Leonardo."








Ich danke S.D. Hans-Adam Fürst von und zu Liechtenstein für die Möglichkeit am Thema zu arbeiten und die Wertschätzung.